Springer & Jacoby strukturiert sich neu

Donnerstag, 23. März 2000

Springer & Jacoby in Hamburg stellt sich neu auf. Die S&J-Holding soll sich künftig ausschließlich um das Finanzgeschäft der Gruppe kümmern. Sie wird von dem Network-erfahrenen Finanzmanager Holger Uhlhorn geleitet, der S&J aus seiner Zeit als CFO bestens kennt. "Wir trennen das Kernkompetenzgeschäft vom Finanzgeschäft", so S&J-Chef André Kemper. "Das macht Sinn, weil wir auch internationale Beteiligungen haben werden", spielt er auf die noch ausstehende internationale Ausrichtung der Agentur an, die bekanntlich mit Omnicom über eine Minderheitsbeteiligung spricht. Doch die Verhandlungen sind bislang noch nicht abgeschlossen. Weitere Veränderungen: Neben Kreativboss André Kemper und dem Beratungs- und New-Business-Geschäftsführer Manfred Schüller fungieren Michael Trautmann, Key-Account-Manager für Mercedes-Benz, und Wulf-Peter Kemper, bisher bei S&J International, als Geschäftsführer. "Wulf-Peter soll als Innenminister die Koordination zwischen den eigenständig agierenden Units übernehmen", so André Kemper. Zudem betont er: "Das Londoner Büro bleibt, wie es ist." Es werde von Kurt-Georg Dieckert, Stefan Schmidt und einem noch zu benennenden "Local" geführt. Klaus Holthausen wird gemeinsam mit S&J zum 1. Mai eine neue Firma gründen. Er soll den Markt nach sinnvollen Beteiligungen sondierren, die das Portfolio der Agentur außerhalb des Kerngeschäfts bereichern sollen.
Meist gelesen
stats