Springer & Jacoby stellt sich neu auf

Donnerstag, 17. Juli 2003

Die Agentur Springer & Jacoby (S&J) hat sich eine neue Struktur verpasst. Hintergrund: Die Hamburger wollen sich als internationale Agentur positionieren und die nichtklassischen Disziplinen stärker ins Visier nehmen. Für das S&J-Netzwerk ist künftig ein so genanntes "International Committee" verantwortlich. Ihm gehören derzeit Agenturvorstand Oliver Schwall sowie der Londoner Standort-Chef Paul Slaymaker und Sven Becker von der Planning-Tochter Lucy an. Drei weitere Mitglieder sollen demnächst benannt werden.

Für das Deutschland-Geschäft der S&J-Werbeagenturen tragen künftig Vorstand Manfred Schüller und der neue Kreativchef Olaf Oldigs die Verantwortung. Für die Einheit S&J Special Forces, unter deren Dach die nichtklassischen Tochterfirmen wie S&J Direct, S&J Design und S&J Digital geführt werden, ist noch kein Chef gefunden. Sie wird kommissarisch von Finanzchef Holger Uhlhorn geleitet. Oberstes Entscheidungsgremium unterhalb des Aufsichtsrats bleibt der Agenturvorstand. Ihm gehören derzeit Manfred Schüller, Oliver Schwall und Holger Uhlhorn an. Olaf Oldigs und ein fünftes Mitglied sollen in Kürze hinzukommen. mam
Meist gelesen
stats