Springer & Jacoby präsentiert neuen Auftritt von MAN Roland

Mittwoch, 28. Mai 2008
Aus Man Roland wird manroland
Aus Man Roland wird manroland

Etwas mehr als ein Jahr nach dem Gewinn des Etats legt Springer & Jacoby die erste größere Arbeit für MAN Roland vor. Die Hamburger Agentur hat zur Fachmesse Drupa den neuen Unternehmensauftritt fertiggestellt. Der Druckmaschinenhersteller tritt künftig mit einem veränderten Erscheinungsbild auf: Aus Man Roland wird manroland. Zudem wird der Kontrollstreifen, mit dem beim Druck die Farbbalance überpürft wird, als zentrales Gestaltungselement etabliert.

"Ziel der Veränderung war es, ein international einheitliches Erscheinungsbild zu schaffen, dass uns eine unique Markenkommunikation in allen Medien ermöglicht", erklärt Thomas Hauser, Leiter Marketing und Kommunikation beim Unternehmen. Der Claim "We are print" bleibt erhalten.

Bei Springer & Jacoby ist die Unit 2 für den Kunden und damit für die Gestaltung des neuen Auftritts zuständig. An der Spitze der Einheit steht Managing Director Jens Portmann. Verantwortlich für die Kreation ist das CD-Team Tobias Stutznäcker und Thomas Knobloch. mam
Meist gelesen
stats