Springer & Jacoby launcht T-Motion

Montag, 17. Juli 2000

Die Hamburger Kreativschmiede Springer & Jacoby hat sich den Etat der Telekomtochter T-Motion gesichert. Die Entscheidung fiel im Rahmen einer Wettbewerbspräsentation, an der unter anderem auch die Agenturen Jung v. Matt und Wieden & Kennedy teilgenommen hatten. Jetzt gilt es zu klären, welche Aufgaben auf Springer & Jacoby zukommen. Denn die Agentur Bartle Bogle Hegarty in London, die den UK-Etat des gesamteuropäischen Lifestyleservice betreut, soll auch die kreative Leadfunktion innehaben. Die genaue Aufgabenverteilung wird in den nächsten zwei Wochen geklärt. Möglicherweise ist bis dahin auch eine Entscheidung darüber gefallen, welche Agentur den Mediaetat erhält. Er liegt allein für Deutschland im deutlich achtstelligen Bereich. Die ersten Maßnahmen sollen spätestens zu Beginn des vierten Quartals starten.
Meist gelesen
stats