Springer & Jacoby holt Blond-Etat

Freitag, 02. Juli 1999

Die Hamburger Agentur Springer & Jacoby hat den Gesamtetat für das neue Magazin "Blond" aus dem b&d Verlag, Hamburg, gewonnen. Die 6. Werbeagentur von Springer & Jacoby wird "Blond" mit einer großangelegten klassischen Werbekampagne, bestehend aus doppelseitigen Publikumsanzeigen, Großflächenplakaten, Funkspots und einem TV-/Kinofilm sowie umfangreichen Below-the-line-Maßnahmen bewerben. Ziel der Kampagne, für die ein siebenstelliger Mediaetat zur Verfügung steht, ist in erster Linie die Generierung neuer Anzeigenkunden. Nach dem Start von "Blond" Ende vergangenen Jahres erschien das Magazin in der Einführungsphase zunächst alle zwei Monate mit einer verkauften Auflage von rund 90.000 Exemplaren. Ende Juli wird nun auf eine monatliche Erscheinungsweise mit einer angestrebten verkauften Auflage von ebenfalls 90.000 Exemplaren umgestellt. Gleichzeitig startet die S&J-Kampagne. Geklärt ist inzwischen auch der Rechtsstreit zwischen dem b&d Verlag und dem "Stern". Dieser klagte erfolgreich auf Unterlassung eines Stern-Logos hinter dem Namen "Blond". Mit dem neuen Magazin will der b&d Verlag eine Zielgruppe ansprechen, die sich für Sport, Musik und Mode interessiert, die aber zu alt für "Bravo" und zu jung für "Max" oder "GQ" ist.
Meist gelesen
stats