Springer & Jacoby gewinnt Schott-Etat

Mittwoch, 22. Juli 1998

Die Glückssträhne im Neugeschäft bei Springer & Jacoby geht weiter. Soeben konnte sich die Hamburger Agentur den achtstelligen Etat für die internationale Unternehmenswerbung von Schott Glas in Mainz sichern. An dem vor zwei Monaten ausgeschriebenen Pitch waren noch Ogilvy & Mather, Damm sowie McCann-Erickson beteiligt. Der Vertrag mit der Tostmann-Tochter Com-Consult, Frankfurt, war im vergangenen Jahr ausgelaufen. Der neue Auftritt mit Schwerpunkt Print soll Anfang nächsten Jahres starten.
Meist gelesen
stats