Spot zu Muttertag: Wie Google mit seinen Produkten "Danke" sagt

Mittwoch, 08. Mai 2013
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google Muttertag YouTube Nivea Hamburg Google+ Kreation



Mit emotionalen Spots "Danke Mama" sagen - zuletzt hat das Nivea mit einem Online-Spot getan (Kreation: Labamba, Hamburg). Kurz vor Muttertag am 12. Mai springt auch Google auf den Zug auf und rückt dabei gekonnt seine Web-Lösungen in den Fokus. Ob E-Mail, "Hangout"-Videochat, Youtube-Botschaft oder der Kontakt via Google+ - der Mega-Konzern bringt alle seine Produkte unter, über die User mit ihrer Mutter in Kontakt treten können.
Der einminütige Web-Clip, den Whirled, Los Angeles, realisiert hat, zeigt ein buntes Potpourri aus privaten Videos, Chats und Fotos, in denen immer eine familiäre Situation zwischen Mutter und Kind zu sehen ist. Dabei steht als simple Botschaft das Danke-Sagen für die Fürsorge und Treue der Mutter im Mittelpunkt, in prägenden Momenten wie der Verlobung oder dem eigenen Coming-Out genauso wie in ganz alltäglichen Situationen.

Wie schon des Öfteren in der jüngeren Vergangenheit lässt Google auch diesmal allein das jeweilige Interface seiner Produkte die Geschichte des Spots erzählen - ein konstruiertes Setting oder Schauspieler gibt es nicht. Dazu weist das Video starke Ähnlichkeit zu dem Google-Chrome-Commercial "Dear Sophie" aus 2011 auf. Zusätzlich zu dem Video hat Google eine internationale Website zum Muttertag eingerichtet, wo die Möglichkeiten, mithilfe der Produkte des Unternehmens seiner Mutter ein Geschenk zu machen, erklärt werden.

Die zahlreich vorkommenden Youtube-Clips sind übrigens alle tatsächlich auf der Plattform zu finden. Darunter sind virale Hits, aber auch vergleichsweise wenig geklickte Videos. tt

Mobilnutzer sehen das Video unter: http://youtu.be/cRDyP2DcEds
Meist gelesen
stats