Spot-Premiere: Thomas und Gerd Müller tauschen Fußball gegen Müllermilch

Montag, 18. Oktober 2010
-
-

Da wird gleich dreifach gemüllert: Thomas Müller und Gerd "Bomber" Müller sind die neuen Testimonials für Müllermilch. Damit treffen der Torschützenkönig der Fußball-WM 2010 und der erfolgreichste Torschütze der deutschen Nationalelf vor der Kamera aufeinander – und streiten sich in altbewährter Manier um eine Flasche Müllermilch. Die Münchner Agentur Serviceplan steht hinter der Kampagne für die Molkerei Alois Müller, der TV-Spot wurde von Made in Munich produziert.


"Alle Müller, oder was?" – sogar der Slogan der Molkerei wurde für die Kampagne umgeändert. Im Spot bemerkt Thomas Müller am ertönenden Muhen, dass jemand seine Müllermilch öffnet. Er erwischt den Übeltäter in flagranti am Kühlschrank und beschwert sich, schließlich stehe doch sogar sein Name auf der Verpackung. "Aber meiner auch", kontert Gerd Müller. Für die Molkerei ist die Verpflichtung der beiden Fußballer ein besonderer Coup, schließlich ist der Name Müller so gleich dreifach vertreten. "Es freut uns sehr, dass wir zwei Spitzenfußballer ihrer jeweiligen Generation für unsere Idee mit dem Namens-'Triple' begeistern konnten", erklärt Mark Vogelgsang, Marketing Manager bei der Molkerei Alois Müller. "Gerd Müller war 1974 eines der ersten Testimonials für unser Unternehmen – es ist wunderbar, ihn jetzt mit Thomas Müller gemeinsam vor der Kamera für Müllermilch zu sehen."

Außer Werbevertrag und Nachnamen gibt es im Leben der Namensvetter noch weitere Parallelen: Thomas spielt beim FC Bayern München, genauso wie Gerd in den 1970ern, und beide trugen schon das Trikot der deutschen Nationalmannschaft bei einer Fußball-Weltmeisterschaft. Allerdings siegte der "Bomber der Nation" 1974, für Thomas Müller reichte es 2010 nur für Platz drei – und für die Titel Torschützenkönig und bester junger Spieler.

Nun gemeinsam vor der Kamera zu stehen, beschreiben beide als positives Erlebnis: "Ich bin mit Müllermilch aufgewachsen", erklärt Thomas Müller. "Da ist es für mich eine Riesenehre, bei diesem TV-Spot mit meinem Vorbild Gerd dabei zu sein." Auch sein Namensvetter zeigt sich begeistert vom Nachwuchs: "Der Dreh mit Thomas hat großen Spaß gemacht. Das Zusammenspiel klappte auch auf engstem Raum perfekt. Thomas wird seinen Weg gehen – nicht nur mit dem Ball." Kennengelernt haben sich die beiden allerdings nicht erst beim Dreh, sondern schon vor einigen Jahren im Verein, schließlich ist Gerd Müller Co-Trainer der FCB-Amateure.

Der Spot wird ab dem 18. Oktober auf allen reichweitenstarken Sendern zu sehen sein, die Kampagne wird on- und offline verlängert und von Pressearbeit begleitet. Regie führte Andreas Hoffmann, gedreht wurde im Hotel Limmerhof in Taufkirchen, das übrigens früher das Mannschaftshotel des FC Bayern München war – allerdings weder zu Gerds noch zu Thomas’ Zeiten. sw
Meist gelesen
stats