Spot-Premiere: Pahnke und Meica inszenieren die unkonventionelle Currywurst

Montag, 08. Juli 2013
-
-


Die gute, alte Currywurst: Jeder kennt sie, jeder hat schon mal eine verputzt. Ob im Fußballstadion, im Schwimmbad oder einfach nur an der Bude um die Ecke - konventionelleres Fast-Food findet man hierzulande kaum. Etwas unkonventioneller ist dagegen Meica's "Curry King", die erste fertige Currywurst für die Mikrowelle, die mittlerweile seit fast elf Jahren auf dem Markt ist. Auf eine etwas andere Weise positioniert die Stammagentur des Unternehmens, Pahnke Markenmacherei, Hamburg, den Snack jetzt in einem TV-Spot. In dem Commercial treten drei Protagonisten auf, die allesamt "Curry King" verzehren, dabei jedoch mit gängigen Gepflogenheiten brechen: Ein Junge isst mit den Füßen auf dem Wohnzimmertisch, eine ältere Frau ohne Besteck, eine dritte, junge Frau nachts nach einer Party. Die drei rechtfertigen ihre jeweilige Situation mit dem Ausspruch: "Ist leider nicht drin, denn ich bin heut' King."

Bei Pahnke Markenmacherei zeichnet Creative Director Cornelius Kienemund verantwortlich. Die Produktion übernahm Sterntag Film, Hamburg, Regie führte Ben Hartenstein. Die Mediaplanung kommt von Aegis Media, Hamburg. Ein zweiter Spot der gleichen Machart wird in den nächsten Tagen gelauncht. Die Clips laufen auf allen reichweitenstarken TV-Sendern in Deutschland. tt
Meist gelesen
stats