Spot-Premiere: Heimat und A.T.U. personifizieren den Verschleiß

Montag, 30. Juli 2012
-
-

Abgetragene Reifenfetzen, dahin fließende Öltropfen und allerhand andere Teilchen, die ein Auto im Laufe seines Lebens verliert - das zeigen die Bilder des neues A.T.U.-Spots, kreiert von der Berliner Agentur Heimat. Protagonist des Commercials ist der Verschleiß in Person, der sich all diese Teile unter den Nagel reißt und sie zu einem großen Berg anhäuft. Gewissermaßen als Feind eines jeden Autofahrers soll "der Verschleiß" dem Zuschauer davor warnen, nicht rechtzeitig eine Werkstatt zu besuchen. "Verschleißreparaturen und deren rechtzeitige Erkennung gehören zum Kerngeschäft und zur Stärke von A.T.U.", sagt Marketingleiterin Yvonne Schneider und kündigt an, bei allen Verschleißreparaturen erste Wahl werden zu wollen.

Auf Kreativseite ist Heimat seit Dezember 2011 für A.T.U verantwortlich, mit ihrem ersten Auftritt für den KfZ-Spezialisten holte die Agentur ihren Kunden nach drei Jahren Abstinenz ins TV zurück. Die eindrückliche Bildsprache mit vielen Nahaufnahmen und abrupten Schnitten setzt sich auch im aktuellen Spot fort. Regie führte der Amerikaner Philip Van, produziert haben Ridley Scott Associates und Plexus Productions. Für das Sound Design ist NHB verantwortlich. Der Werbefilm existiert in einer 48-, einer 38- und einer 25-sekündigen Version, TV-Start ist der 1. August. jf
Meist gelesen
stats