Spot-Premiere: Fonic und Heimat feiern Wiedersehen mit dem Mann, der immer die Wahrheit sagt

Mittwoch, 17. April 2013
-
-

Klappe, die zweite für den "Mann, der immer die Wahrheit sagt": Der fiktive Charakter des Mobilfunkanbieters Fonic mit rötlich-gelocktem Haar und Vollbart will diesmal Smartphone-Einsteigern den neuen Tarif Fonic Smart S schmackhaft machen. In drei herrlich überspitzten TV-Spots erklärt das Testimonial der Telefónica-Tochter, dass Fonic vor allem für eines stehe: Ehrlichkeit. Die Commercials gehen kommenden Montag erstmals auf Sendung. HORIZONT.NET zeigt die Clips vorab. Alle drei der von Heimat in Berlin um Co-Kreativgeschäftsführer Myles Lord und Creative Director Moritz Grub realisierten Spots beginnen mit dem Opener "Die Wahrheit über". Anschließend findet sich das Fonic-Testimonial in Situationen wieder, in denen er das Gefühl hat, für etwas bezahlen zu müssen, das er eigentlich gar nicht braucht. So bekommt er statt eines simplen Drinks einen üppig dekorierten Cocktail, statt etwas Speck gleich ein komplettes Schwein und statt eines einfachen Ölwechsels erhält er sein Auto als aufgemotzten Monstertruck zurück.

Mit den Plots unter dem Claim "Mehr brauchst Du nicht" schießt Fonic gegen die eigene Branche, die sich mit Vorurteilen wie versteckten Kosten und Schein-Tarifen abfinden muss. "Wir wollen unseren Kunden ein gutes und sicheres Gefühl geben. Wer ein Smartphone besitzt, möchte auch die völlige Kostenkontrolle ohne lästige Vertragsbindungen haben", erklärt Fonic-Geschäftsführer Kai Czeschlik.

Für die Produktion arbeitete Heimat erneut mit Trigger Happy zusammen, Regie führte Daniel Harder. Zenithmedia in Düsseldorf schaltet die Clips auf allen reichweitenstarken TV-Sendern. Zudem werden verschiedene Online-Maßnahmen gestartet. Auf Agenturseite verantworten zudem Art Director Katharina Konrad, Texterin Julia Sumpf und Beraterin Vivien Ott die Kampagne. Als Music Composer waren Fritz Rating und Niels Zuiderhoek an Bord.

Mit dem vollbärtigen Testimonial warb Fonic erstmals im April vergangenen Jahres. In der Folge gab es mehrere Adaptionen dieser ersten Kampagne. jm

Die beiden weiteren Spots sehen Sie auf der folgenden Seite





Meist gelesen
stats