Spot-Premiere: Berger Baader Hermes verhilft Autoscout24 zu neuem Markenauftritt

Donnerstag, 18. März 2010
Motiv aus der Pritnkampagne, die in auflagenstarken Titel zu sehen ist
Motiv aus der Pritnkampagne, die in auflagenstarken Titel zu sehen ist

Für seinen kürzlich im Pitch gewonnenen Kunden Autoscout24 hat die Münchner Agentur Berger Baader Hermes (BBH) eine integrierte Kampagne entwickelt, die in diesen Tagen startet. Der Schwerpunkt der Kommunikationsaktivitäten liegt dabei noch stärker als bisher auf der Endkundenansprache statt auf der Zielgruppe der Händler. "Wir optimieren für die Endkunden, damit die Händler davon profitieren", erklärt Alberto Sanz, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb des Münchner Unternehmens. Um den ganzheitlichen Anspruch von Autoscout24 als Auto-Experte zu unterstreichen, hat BBH seinem Kunden den  neuen Claim "Autoscout24. Hier ist alles Auto" verpasst. In einem Spot von Oktober 2009, der vom früheren Etathalter Sassenbach Advertising entwickelt wurde, hieß es noch: „Hier findet jeder das passende Auto."

Das kreative Konzept der aktuellen Kampagne basiert auf der Aktion des "Tagging" - sprich dem Markieren von Web-Inhalten. Auf den Printmotiven markiert das aus der Online-Welt bekannte "Tagging"-Symbol die unterschiedlichsten Fahrzeuge im Alltag - etwa auf der Autobahn - und vermittelt so die Botschaft: „Wo immer Autos sind, ist auch Autoscout24." Der auf reichweitenstarken TV-Sendern eingesetzte Spot ist aus unterschiedlichen Sequenzen zusammengesetzt, bei denen das Tagging-Symbol das verbindende Element darstellt (Produktion: Made in Munich, München, Regie: Mark von Seydlitz). Ergänzend dazu gibt es entsprechende Online-Maßnahmen. Außerdem sind diverse Out-of-Home- und Guerilla-Aktivitäten geplant. bu

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT 12/2010 vom 18. März 2010
Meist gelesen
stats