Sozialdemokraten ziehen mit Joint Venture Super J + K in den Wahlkampf

Freitag, 23. September 2011
SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles
SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles

Die SPD hat sich für die Zusammenarbeit mit einer neuen Agentur entschieden. Den Pitch um die werbliche und kommunikative Betreuung der Bundespartei hat die neu gegründete Firma Super J + K gewonnen. Dabei handelt es sich um ein Joint Venture der PR-Agentur Johanssen + Kretschmer mit dem Kreativdienstleister Super. Ihr gemeinsamer Ableger hat seinen Sitz, genauso wie die Muttergesellschaften, in Berlin. Auch die Geschäfte werden von den Chefs der beiden Partner geführt. "Schon als wir uns um den Etat der SPD beworben haben, war die Idee, im Erfolgsfall eine gemeinsame Agentur zu gründen in unseren Köpfen. Nachdem die SPD uns zu diesem Schritt nachhaltig ermunterte, stand der Beschluss fest", sagt Heiko Kretschmer, Inhaber von Johanssen + Kretschmer. Neben Parteien richtet sich das Angebot von Super J + K an institutionelle Kunden, Verbände und Nichtregierungsorganisationen. Das Leistungsspektrum umfasst Bereiche wie Kreation, Design, Online, PR, Event und Social Media.

Johanssen + Kretschmer hat in der Vergangenheit bereits für Parteien gearbeitet, zum Beispiel für die SPD in Hannover, die CDU Sachsen und die Grünen in Hessen. Auch die Chefs der Agentur Super Karsten Göbel und Stefan Trabant verfügen über Erfahrung in der politischen Kommunikation. Sie haben ihre Agentur Anfang 2009 als Spin-off von Zum goldenen Hirschen gegründet. Die Hirschen sind Stammbetreuer von Bündnis 90/Die Grünen. mam
Meist gelesen
stats