Sony überlegt Konsolidierung des weltweiten Mediageschäfts

Dienstag, 03. Juli 2001
Lädt zum Pitch: Sony-CEO Nobuyuki Idei
Lädt zum Pitch: Sony-CEO Nobuyuki Idei

In der Branche wird zurzeit gemunkelt, der Elektronik- und Medienkonzern Sony erwäge eine Konsolidierung der gesamten globalen Mediaplanung und des Mediaeinkaufs bei einer einzigen Agentur. Der Etat belaufe sich dabei auf rund 1 Milliarde US-Dollar. Betroffen wären Brancheninsidern zufolge vor allem die global operierenden Geschäftsbereiche wie beispielsweise Sony Pictures Entertainment, während der japanische Markt weiterhin von Dentsu betreut würde.

Agentur-Insider lassen zudem verlauten, dass Sony-Chairman und CEO Nobuyuki Idei bereits die Agenturen Starcom Mediavest, Mindshare, The Media Edge und Zenith Media habe antreten lassen. Momentan ist das Mediageschäft des Konzerns noch auf eine Vielzahl an Spezialisten auf der ganzen Welt verteilt und liegt unter anderen bei The Media Edge, OMD, Starcom, Universal McCann und Zenith Media.
Meist gelesen
stats