Sony-Mediaetat wackelt bei Universal McCann

Freitag, 05. Januar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mediumetat Sony Carat Unterhaltungsriese


Bei dem 250 Millionen Dollar schweren Mediaetat von Sony Pictures Entertainment gibt es zurzeit eine leichte Unruhe. Seit über zehn Jahren ist Universal McCann für die Mediaplanung des Unterhaltungsriesen verantwortlich. Jetzt sieht er sich gerade bei anderen Mediaagenturen um, vor allem bei Carat und Zenith Media. Eine Sprecherin von Universal McCann betonte jedoch, dass kein besonderer Anlass für diese Aktion vorliege. Sony habe schon immer von Zeit zu Zeit bei anderen Agenturen nach günstigeren Konditionen und besseren Mediaplänen Ausschau gehalten, sei aber bisher immer dem langjährigen Etathalter treu geblieben. Universal McCann werde zudem an keinem formellen Pitch teilnehmen, da man dem Kunden bereits den jährlichen Plan vorgelegt habe. Die Agentur zeigt sich aber sicher, dass der Etat auch künftig im Hause bleiben wird.
Meist gelesen
stats