Skoda führt Roomster in Deutschland mit Auftritt von Leagas Delaney ein

Donnerstag, 07. September 2006
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Škoda Auto Plakat Hamburg Vans Düsseldorf Focus Deutschland


Mit einem Auftritt in Print und Plakat sowie einem 40-sekündigem TV-Spot begleitet Skoda die Einführung des Roomster auf dem deutschen Markt. Der Minivan tritt ab sofort als vierte Baureihe neben die Skoda- Modelle Fabia, Octavia und Superb. Die von Leagas Delaney in Hamburg entwickelte Kampagne steht unter dem Motto: "Mehr Raum für Spontanität". Das soll vor allem die Flexibilität des Roomster unterstreichen, der laut Hersteller "die Fahreigenschaften und die Agilität eines Kompaktwagens mit der Geräumigkeit eines Vans vereint". Die sieben Motive umfassende Anzeigen-und Plakatserie bildet ein Spektrum der unterschiedlichen Vorhaben ab, für die der Roomster den nötigen Raum verspricht. Die Anzeigen werden von Mediacom in Düsseldorf unter anderem in "Auto Motor und Sport", "Spiegel", "Focus", "Freundin", "Eltern", "Max" und "Glamour" geschaltet. Das spontane Lebensgefühl der jungen Zielgruppe unterstreicht der TV-Spot. In dem von Markenfilm in Wedel produzierten Commercial ändert eine junge Dame kurzentschlossen ihre Pläne und lässt einen attraktiven jungen Mann samt Fahrrad in ihren Roomster einsteigen. Der Spot ist noch bis Ende Oktober unter anderem auf RTL, RTL 2, Vox, Super RTL, Pro Sieben, Kabel und DSF zu sehen. Leagas Delaney, die seit 2002 für Skoda Deutschland arbeitet, wurde erst kürzlich auch mit der internationalen Betreuung der Marke beauftragt (HORIZONT 28/2006). si
Meist gelesen
stats