Sixt wirbt nostalgisch

Mittwoch, 07. Dezember 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sixt Jung von Matt Elbe Routine Focus


Was tun, wenn sich Routine in eine langjährige Beziehung einschleicht: Mal etwas ganz anderes ausprobieren! So machen es jetzt auch Autovermieter Sixt und seine Agentur Jung von Matt/Elbe. Statt neuer Motive in altbekannter Form zu kreieren - Schwarz-Weiß-Foto über orangefarbenem Balken mit Text - hat sich die Agentur gefragt: "Wie hätte Sixt vor 40, 50 oder 60 Jahren geworben?" Gegründet wurde das Unternehmen 1912. Herausgekommen sind nostalgisch anmutende Motive, die die Bildsprache der jeweiligen Zeit aufgreifen. Sie betonen in "Focus" und Tageszeitungen den Preis von Sixt, der laut Kampagne schon immer günstig war. Neben dem 60er-Jahre-Motiv mit der Assoziation Minirock/ Minipreise kommt unter anderem eine 20er Jahre-Anzeige zum Einsatz, die auf die Inflation anspielt. ems
Meist gelesen
stats