Sisyphos wird Publicis Berlin

Mittwoch, 18. März 1998

Die Berliner Agentur Sisyphos wird vom 27. April an den Namen ihrer Mutter tragen. Mit der Umfirmierung in Publicis Berlin will das Network die Marke Publicis in der Hauptstadt stärken. Hintergrund der Umfirmierung dürfte die internationale Politik des Networks sein, alle Agenturen unter einem einheitlichen Markendach zu vereinen. Eine Tendenz, die sich in den vergangenen Monaten weltweit gezeigt hat. Die Namensänderung soll aber auch die Agentur am Standort Berlin für überregionale und internationale Kunden präsenter machen. Publicis hatte die Mehrheitsbeteiligung an Sisyphos bereits 1995 den beiden Werbern Franz Beyerz und Wolfgang Hünnekens abgekauft. Die stark regional ausgerichtete Agentur - Kunden sind unter anderem Galerie Lafayette, Mitropa und Siemens Verkehrstechnik - soll künftig entsprechend der Publicis-Politik zu mindestens 30 Prozent im internationalen Geschäft mitmischen. Neu auf der Kundenliste der künftigen Publicis Berlin ist die Daimler-Benz-Debis, für die die Agentur das Gesamtpaket der Personalmarketing-Aktivitäten betreuen soll und damit den vermutlich größten deutschen Personalmarketing-Etat überhaupt. Was die Größe von Sisyphos letztes Jahr anbelangte, hüllte sich Publicis beim Ranking der 200 größten Agenturen in Schweigen. 1996 erwirtschaftete die Berliner Agentur mit 26 Mitarbeitern ein Gross Income von 3,44 Millionen Mark.
Meist gelesen
stats