Sinn Leffers bündelt bei 19:13

Freitag, 21. September 2012
Künftig kommt die komplette Werbung für Sinn Leffers von 19:13
Künftig kommt die komplette Werbung für Sinn Leffers von 19:13

Erfolg für 19:13 – der Textilhändler Sinn Leffers bündelt seinen Werbeetat bei der Münchner Agentur. Damit kümmert sich das Team um die beiden Gründer Virginie Briand und Michael Meyer um die Konzeption und Umsetzung sämtlicher Kommunikationsmaßnahmen des Hagener Unternehmens. Bisheriger Etathalter war die Agentur Orca im Hafen. Sinn Leffers ist für 19:13 kein komplettes Neuland. Die Kreativen arbeiten bereits seit dem vorigen Jahr auf Projektbasis für den Kunden und hatten sich unter anderem um das Corporate Design und den Markenauftritt gekümmert. Jetzt kommt die komplette werbliche Kommunikation inklusive Prospektproduktion und je nach Bedarf Anzeigen sowie Außenwerbung dazu.

Mit zum Paket gehört auch das CRM-Programm. Damit avanciert Sinn Leffers zum größten Kunden der 2008 gestarteten Agentur. Weitere Auftraggbeer sind unter anderem BMW und Sixt. Sinn Leffers hat nach dem Mitte 2009 abgeschlossenen Insolvenzverfahren ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm hinter sich. Derzeit betreibt das Unternehmen 22 Filialen und beschäftigt knapp 2000 Mitarbeiter. Der Umsatz lag zuletzt bei 257 Millionen Euro. mam
Meist gelesen
stats