Sinkende Gewinne bei Havas

Freitag, 29. September 2006

Die französische Werbeholding Havas hat im 1. Halbjahr 2006 ihre Umsätze um 2,8 Prozent auf 719 Millionen Euro erhöht. Der Nettogewinn in diesem Zeitraum sank allerdings um 38 Prozent auf 21 Millionen Euro. Im 1. Halbjahr 2005 wurden noch 34 Millionen Euro erlöst. Havas-CEO Fernando Rodés Vilà zeigt sich gleichwohl optimistisch für die Zukunft. Denn in der ersten Hälfte dieses Jahres konnten die Havas-Agenturen Neugeschäft mit einem Billing-Volumen in Höhe von 900 Millionen Euro einfahren. Im gesamten Jahr 2005 waren das noch 1,06 Milliarden Euro, 24 Prozent weniger als im Jahr davor.

Dafür sorgten beispielsweise europaweite Aufgaben für Disneyland Paris, Mediageschäfte für De Agostini Publishers in Großbritannien und der Computerspiele-Anbieter Eidos, der Lara Croft Tomb Raider in Großbritannien, Frankreich und Deutschland vermarktet. Zu Havas gehören Agenturen wie Euro RSCG (Werbung) und MPG (Media). si
Meist gelesen
stats