Siemens vertagt den Corporate-Auftritt von TBWA

Dienstag, 17. Mai 2005

Der Münchner Siemens-Konzern legt seine Unternehmenskampagne auf Eis. Auf Agenturseite ist davon TBWA betroffen. Die Berliner hatten den Etat Ende 2004 nach einem Pitch gegen McCann-Erickson, Springer & Jacoby und Publicis gewonnen.

"Aufgrund neuer Erkenntnisse, veränderter Rahmenbedingungen und der Bedeutung des Projekts ... werden sich das Unternehmen und TBWA erneut mit dem strategischen Teil des Projekts befassen", teilt die Agentur mit. Die daraus resultierenden kommunikativen Maßnahmen verzögern sich entsprechend. Von einem Etatverlust könne jedoch keine Rede sein. Trotzdem ist unklar, ob und wann der neue Siemens-Chef Klaus Kleinfeld grünes Licht für eine Corporate-Kampagne gibt. mam
Meist gelesen
stats