Shit happens: Erster internationaler Spot für Hundekotbeutel läuft an

Montag, 11. Juni 2012
-
-


Inspirationsquelle war der Agenturhund Cuno: Das Designerteam Jungeschachtel um Nina Dautzenberg und Andrea Gadesmann hat gemeinsam mit dem niederländischen Unternehmen B.N. Dekker BV den ersten internationalen Werbefilm für ein häufig gebrauchtes, aber gerne abschätzig behandeltes Produkt entworfen: Hundekotbeutel. Der Film zeigt eine ältere Dame, gespielt von der TV-Darstellerin Violetta Bronner, und ihren Hund bei einem Spaziergang durch eine gepflegte Wohngegend. Natürlich muss der Vierbeiner plötzlich sein großes Geschäft verrichten und platziert seine Notdurft mitten auf dem Gehweg vor einem großen Garten. Dumm nur, dass es sich gerade in diesem Vorgarten drei Damen gemütlich gemacht haben und ein älterer Herr daneben seine Blumen pflegt. Doch bevor einer von den Vieren etwas sagen kann, hat die Hauptdarstellerin mit einer "Poo Poo Bag" das stinkende Übel schon entsorgt.

Das überspitze Video soll nicht nur beweisen, dass die Beseitigung von Hundekot nicht unbedingt eine eklige Angelegenheit sein muss. Mit Aufdrucken wie "Size matters", "Don't blame me" oder "Doggy bag" wollen die Mitglieder von Jungeschachtel und Hersteller Bas Dekker zeigen, dass die ihre Poo Poo Bags durchaus zum Designobjekt taugen. Das Commercial, von dem es auch eine englische Version gibt, geht ab sofort weltweit an den Start.

Regie bei dem Spot führte Paul Gerwien, für die Produktion war Bears Calling in Berlin verantwortlich. Beide bewiesen bereits ihr Gespür für groteske Werbespots in der Zusammenarbeit mit der Lernplattform Scoyo. ire
Meist gelesen
stats