Shell schreibt weltweiten Mediaetat aus

Montag, 20. Dezember 2004

Der Mineralölkonzern Shell hat seinen weltweiten Mediaetat ausgeschrieben. In Kürze sollen verschiedene Agenturen zu einem Pitch um das Planungs- und Einkaufsbudget des brtitisch-niederländischen Unternehmens eingeladen werden. Ziel ist es, das Volumen bei einem Network zu bündeln. Bislang arbeitet Shell in den einzelnen Märkten mit unterschiedlichen Partnern zusammen, darunter Mediacom (Europa), Mindshare (TV-Einkauf in den USA), Initiative Media, Maxus und Starcom Mediavest.

Der Pitch geht in den kommenden Monaten über die Bühne. Eine Entscheidung soll im Juli 2005 fallen. Allein in Deutschland investierte der Konzern 2003 rund 27 Millionen Euro (brutto) in klassische Werbung. Der Kreativetat ist von dem Pitch nicht betroffen. Etathalter ist J. Walter Thompson. mam
Meist gelesen
stats