Serviceplan wächst zweistellig

Donnerstag, 25. August 2005

Die Münchner Agenturgruppe Serviceplan verzeichnet das dickste Umsatzplus seit dem Boomjahr 2000. Deutschlands größter inhabergeführter Kommunikationsdienstleister konnte sein Gross Income im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. Juli 2004 bis 30 Juni 2005) um mehr als 15 Prozent auf 64,28 Millionen Euro steigern. Zugleich kletterte die Anzahl der Mitarbeiter um rund 10 Prozent auf 460. Angaben zur Profitentwicklung macht Serviceplan nicht. Das Wachstum der Gruppe verteilt sich auf alle Unternehmensbereiche. Den größten Sprung hat die Online-Tochter Plan.net gemacht, die um 21 Prozent zulegen konnte. Aber auch die anderen Firmen sind zweistellig gewachsen. So konnten die unter dem Label Serviceplan geführten Agenturen rund 12 Prozent draufsatteln, Die Mediatochter Mediaplus 17 Prozent und die Marktforschungstochter Facit 13 Prozent.

Hauptgrund für das gute Ergebnis ist das Neugeschäft mit Kunden wie Sony Ericcson, Cortals Consors, Deutsche Bank und Scout24. Laut Hauptgeschäftsführer Florian Haller haben aber auch die Faktoren Integration, Geschäftsfeldverlagerung und Innovatin eine wichtige Rolle gespielt. Aktuell hat die Gruppe unter dem Dach von Plan.net eine Unit für E-Publishing gestartet. Erster Kunde ist der Condé-Nast-Titel "Myself". mam

Weitere Details zum Thema lesen Sie in HORIZONT Ausgabe 34/2005 vom heutigen Donnerstag.



Meist gelesen
stats