Serviceplan trommelt für die "Wiedervereinigung" des Englischen Gartens

Mittwoch, 09. Mai 2012
So wie auf der rechten Seite soll der Englische Garten wenn es nach Serviceplan geht einmal aussehen
So wie auf der rechten Seite soll der Englische Garten wenn es nach Serviceplan geht einmal aussehen


Serviceplan gibt ein starkes Bekenntnis zu seiner Münchner Heimat ab: Die Agenturgruppe setzt sich mit einer honorarfrei entwickelten Anzeigenkampagne für die "Wiedervereinigung" des Englischen Gartens in der bayerischen Landeshauptstadt ein. Noch ist die berühmte Grünfläche von einer vierspurigen Straße getrennt. Um das zu ändern, kann jeder interessierte Bürger zum Testimonial der Kampagne mit dem Namen "(M)ein Englischer Garten" werden. Einige Prominente konnte Serviceplan bereits als Botschafter gewinnen.
Die Macher der Kampagne wünschen sich, dass die viel befahrene Straße unter die Erde wandert."Die Wiedervereinigung des Englischen Gartens ist ein Projekt, das alle Münchner – egal ob Menschen, Marken oder Macher – etwas angeht und bei dem alle Münchner und alle Besucher der Stadt profitieren", sagt Ronald Focken, Geschäftsführer für innovative Kommunikation. "Wir wollen, dass die Münchner ihre persönliche Begründung liefern, warum der Englische Garten wiedervereinigt werden muss." Und der 50-Jährige geht mit gutem Beispiel voran: Focken ist selber eines der Gesichter der Kampagne.

Ziel der Kampagne ist es, Münchner Bürger, Prominente und Unternehmen als Fürsprecher für das Projekt zu gewinnen. Wer sich mit einer Sach- oder Geldspende beteiligt, dessen Gesicht wird auf unterschiedlichsten Werbeflächen in München sowie im Social Web zu sehen sein. In Kooperation mit den Initiatoren des Projekts, dem Architekturbüro Hermann Grub und Petra Lejeune sowie Roland Berger Strategy Consultants, konnte Serviceplan bereits einige prominente Testimonials verpflichten, darunter die Schauspielerin Jutta Speidel, die Regisseurin und Produzentin Doris Dörrie, der Wiesn-Wirt Roland Kuffler und der Politiker Hans-Jochen Vogel sowie Ströer Digital Media und die Allianz Umweltstiftung.

Weitere Informationen über das Projekt gibt es im Netz unter m-einenglischergarten.de und auf Facebook. ire
Meist gelesen
stats