Serviceplan startet eigenen Master-Studiengang

Donnerstag, 30. August 2012
Ronald Focken, Partner bei der Serviceplan Gruppe
Ronald Focken, Partner bei der Serviceplan Gruppe

Die Münchner Serviceplan Gruppe, mit mehr als 1300 Beschäftigten Branchenprimus der inhabergeführten Kommunikationsdienstleister, startet in Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Hochschule ein eigenes Studienangebot aufgesetzt, das neue Talente anlocken und die High Potentials an die Agentur binden soll. Der Best Brands Master ist als berufsbegleitender, viersemestriger Studiengang angelegt und schließt mit dem Master of Science ab. Angeboten wird er in den vier Studienrichtungen Online-Marketing, Marketing-Management, Kreation & Management sowie Media & Research. Damit ist er inhaltlich genau auf die Arbeitsgebiete der Serviceplan-Gruppe abgestimmt, die ihn inhaltlich mit der Steinbeis-Hochschule konzipiert und sich genau wegen dieser Möglichkeit für das Modell entschieden hat. „Ein Master of Science muss natürlich inhaltlich konsistent sein. Er kann aber sehr flexibel an den Bedürfnissen der Industrie ausgerichtet werden“, sagt Carsten Rasner, Direktor der School of Management and Innovation (SMI) der Steinbeis-Hochschule Berlin.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Alle Hintergründe zum Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 35/2012 vom 30. August.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren
HORIZONT for iPad beziehen


Mit dem Best Brands Master will die Agenturgruppe den Auswirkungen der demographischen Entwicklung und der steigenden Komplexität der Kommunikation entgegenwirken: „Die Agenturbranche ist nicht mehr so hipp, wie sie es vielleicht einmal war. Deshalb müssen die Unternehmen selbst etwas tun, um die immer stärker umkämpften Talente zu überzeugen. Das haben viele Agenturen noch nicht begriffen“, sagt Ronald Focken, Partner bei der Serviceplan Gruppe.

Zum Studienstart im November sollen rund 20 Teilnehmer, darunter sechs von Serviceplan, in München das gemeinsame Grundstudium antreten, das ihre Managementfähigkeit sowie ihr Marketingwissen auf den neuesten Stand bringen soll. Im zweiten Studienjahr erfolgt die Spezialisierung. Im Laufe des Studiums fallen etwa 50 Präsenztage an, die sich in zwölf Blöcke à vier Tage (jeweils Donnerstag bis Sonntag) aufteilen. Den Unterricht übernehmen Lehrbeauftragte der Steinbeis-Hochschule sowie weitere Dozenten aus Wissenschaft und Praxis. Eva-Maria Schmidt
Meist gelesen
stats