Serviceplan legt deutlich zu

Donnerstag, 21. August 2008
Agenturchef Florian Haller
Agenturchef Florian Haller

Deutschlands größte inhabergeführte Agenturgruppe Serviceplan bleibt auf Wachstumskurs. Für das abgelaufene Geschäftsjahr, das am 30. Juni endete, melden die Münchner zum vierten Mal in Folge ein zweistelliges Umsatzplus. Das Gross Income stieg um 22 Prozent auf 124,5 Millionen Euro. Die Billings erhöhten sich entsprechend von 681 Millionen auf 830 Millionen Euro. Zu dem Plus haben laut Agenturchef Florian Haller alle Geschäftsbereiche beigetragen. So ist der Kreationsbereich um 20 Prozent gewachsen. Die unter dem Namen Serviceplan geführten Agenturen erwirtschaften mittlerweile 47,6 Prozent des Gesamtumsatzes. Die Mediaagentur-Tochter Mediaplus-Gruppe trägt mit 26,6 Prozent zu dem Jahresergebnis bei und konnte dabei ihre Umsätze um 16 Prozent steigern.

Am stärksten zulegen konnten allerdings die Online-Firma Plan.net, die ihren Umsatz 42 Prozent steigerte und damit ihren Anteil am Gesamtergebnis auf 19,7 Prozent erhöhte, und die Marktforschungstochter Facit. Sie steigerte ihren Umsatzes wiederum um 46 Prozent und erwirtschaftete 6,1 Prozent des Gruppenumsatzes.

An den Standorten München, Hamburg und Berlin beschäftigt die Serviceplan-Gruppe mittlerweile 944 Mitarbeiter. Für das seit 1. Juli laufende Geschäftsjahr gibt sich Agenturchef Haller zwar etwas verhaltener, aber dennoch optimistisch. "Mit Glück erreichen wir wieder ein zweistelliges Umsatzplus." ejej
Meist gelesen
stats