Serviceplan knackt Milliardengrenze

Donnerstag, 04. August 2011
Serviceplan-Chef Florian Haller
Serviceplan-Chef Florian Haller

Die Münchner Serviceplan-Gruppe steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um 23,9 Prozent und legt damit erneut eine Bilanz hin, die weit über dem Branchendurchschnitt liegt. Mit einem Gross Income (Honorare und Provisionen) in Höhe von 171 Millionen Euro erzielte die größte inhabergeführte Agenturgruppe ihr bestes Ergebnis seit ihrer Gründung im Jahr 1970. "Wir haben alles richtig gemacht", kommentiert ein sichtlich zufriedener Florian Haller das vergangene Geschäftsjahr, das für den Hauptgeschäftsführer von Serviceplan am 1. Juli 2010 begann und am 30. Juni 2011 endete.

In diesem Zeitraum knackten die Münchner zum ersten Mal die Billing-Grenze von einer Milliarde Euro und steigerten das Volumen der betreuten Werbeetats von 920 Millionen Euro auf 1,14 Milliarden Euro. Die Mediaspendings wurden hier nicht mitgerechnet.

Dass sich die Agenturbranche in einem soliden Aufschwung befindet, ist unbestritten. Dennoch übersteigt das Umsatzplus von Serviceplan bei weitem das Ergebnis des GWA, der für die Agenturen 2010 ein durchschnittliches Wachstum von 6,2 Prozent errechnete.

In der drei Häusern der Kommunikation von Serviceplan in München, Hamburg und Berlin liefen die Geschäfte deutlich besser. Den Löwenanteil von 42,3 Prozent steuerten die Serviceplan-Agenturen bei, die ihr Honorarvolumen um 21 Prozent auf 72,3 Millionen Euro steigern konnten. Wiederum 25,4 Prozent des Gesamtumsatzes gehen auf das Konto der Digitalagentur Plan.Net, die um 44 Prozent zulegte und einen Umsatz von 43,5 Millionen Euro erzielte.

Die Media-Töchter von Mediaplus konnten nach einem Minus von 1,6 Prozent im Vorjahreszeitraum ihren Umsatz wieder um 12,6 Prozent auf 41,1 Millionen Euro anheben. In dem vierten und kleinsten Geschäftsbereich fasst Serviceplan das Marktforschungsunternehmen Facit und die Agentur Saint Elmo's zusammen. Sie wuchsen um 22,4 Prozent und stehen für 8,3 Prozent des Gesamtumsatzes von Serviceplan. ejej
Meist gelesen
stats