Serviceplan Hamburg erhält Zusatzgeschäft von BMW und gewinnt Baby-Care-Marke Nuk

Donnerstag, 24. Februar 2011
Jörg Schultheis, Standortchef von Serviceplan in Hamburg
Jörg Schultheis, Standortchef von Serviceplan in Hamburg

Die Agentur Serviceplan Hamburg baut das Geschäft mit BMW aus. Wie Standortchef Jörg Schultheis bestätigt, hat sein Team den Etat für den internationalen "Produktargumenter" des Münchner Autoherstellers erhalten. Mit diesem internen Hilfsmittel sollen Händler in die Lage versetzt werden, potenzielle Kunden leichter vom Kauf eines BMW zu überzeugen. Bislang war das Tool in erster Linie ein Printprodukt. Das soll sich jetzt ändern: Serviceplan wird die Argumentationshilfe künftig komplett digital anbieten. Dabei liegt nicht nur die Erstellung der entsprechenden Informationsmaterialien bei der Agentur, sondern auch die Entwicklung der Inhalte. Die Aufgabe wird – wie die internationale BMW-Verkaufsliteratur – beim Ableger Serviceplan Sales gebündelt. Im Zuge dessen firmiert die Einheit in Serviceplan Content um. Zugleich betont Agenturmanager Schultheis, dass der Leistungsbereich Sales bestehen bleibt und dort nach wie vor verkaufsorientierte Kampagnenentwicklung zum Beispiel für Alice und Continental Reifen stattfindet.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 8/2011 vom 24. Februar.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Die klassische Kreation für BMW ist weiter bei Serviceplan Campaign Hamburg angesiedelt. Dort gibt es neue operative Führung. Als Geschäftsleiterin Beratung hat zu Beginn des Jahres Bettina Prange angefangen. Sie kommt vom Ortsnachbarn Draft FCB, wo sie als Client Service Director tätig war. Bis auf BMW, worum sich weiterhin Schultheis kümmert, soll sie alle sonstigen Kunden betreuen. An ihrer Seite stehen die beiden Geschäftsleitern Kreation Christoph Nann und Mike Kähler.

Neben dem Zusatzauftrag von BMW hat die Agentur weiteres Neugeschäft gewonnen, zum Beispiel den internationalen Etat für die Baby-Care-Marke Nuk aus dem Hause Mapa. Im Sommer soll eine neue Markenkampagne starten. Darüber hinaus hat Serviceplan Hamburg das Geschäft mit Osram ausgebaut. Ab sofort ist man auch für den Bereich Automotive des Leuchtmittelherstellers zuständig. mam

Meist gelesen
stats