Schuster Thomsen Röhle und Peter Reincke Dialog müssen sanieren

Freitag, 15. Februar 2013
Agenturchef Michael Röhle
Agenturchef Michael Röhle

Wie umkämpft das Agenturgeschäft nach wie vor ist, bekommen inzwischen auch langjährig am Markt etablierte Anbieter zu spüren. So musste die 1969 gegründete Düsseldorfer Agentur Schuster Thomsen Röhle vor kurzem einen Insolvenzantrag stellen. Das Gleiche gilt für die vor über 20 Jahren gestartete Dialogagentur Peter Reincke Dialog in Aschaffenburg. Als Grund für den Gang zum Insolvenzrichter nennt Agenturchef Michael Röhle, der bis Ende 2004 CEO bei Euro RSCG (heute: Havas) war, den kurzfristigen Ausfall fest zugesagter Projekte. Gleichzeitig gibt er sich optimistisch, die Agentur zusammen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter zügig sanieren zu können. Schuster Thomsen Röhle beschäftigt derzeit 14 Mitarbeiter, zu den Kunden gehören Unternehmen wie Keramag, Korale und Trox.

Das Geschäft fortführen will nach Möglichkeit auch Peter Reincke, Chef der gleichnamigen Dialogagentur. Seine Firma sei über einen längeren Zeitraum mit rückläufigen Umsätzen und Margen konfrontiert. "Irgendwann kann man das nicht mehr mit Sparmaßnahmen auffangen", sagt Reincke. Die Agentur ist schon spürbar geschrumpft, von dem Schritt betroffen sind jetzt noch sieben Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen Adler Modemärkte, Caritas und Printus. mam
Meist gelesen
stats