Scholz & Volkmer führt das Newmedia-Kreativranking an

Mittwoch, 12. Januar 2005

Nach dem tiefen Fall aus den Top 10 im Jahr 2003 hat Scholz & Volkmer (S&V) die Spitzenposition im Ranking der kreativsten Newmedia-Agenturen Deutschlands 2004 zurückerobert. Mit insgesamt 23 Preisen konnte sich die Wiesbadener Web-Schmiede mit deutlichem Abstand Platz 1 vor ihren Verfolgern Jung von Matt, Hamburg und BBDO Interone, München/Hamburg, sichern.

Die vergangene Wettbewerbsaison ist aber nicht nur für S&V deutlich besser gelaufen als 2003: Die Top 10 holten mit 82 gewonnenen Kreativpreisen deutlich mehr Awards nach Deutschland als im Vorjahr, in dem sie nur 38 Awards bei Interaktiv-Wettbewerben sammeln konnten.

Wie bereits in den beiden Vorjahren zeichnen sich die Top 10 auch 2004 durch viel Bewegung aus. Neben den beiden Wiedereinsteigern S&V und Neue Digitale, Frankfurt, auf Platz 4 konnten sich vier weitere Agenturen neu platzieren. Auffallend ist, dass sich 2004 wieder die Spezialisten durchgesetzt und damit den Vormarsch der klassischen Kommunikationsdienstleister im Web gestoppt haben. ems

Das komplette Ranking gibt es in der HORIZONT-Ausgabe 2/2005, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.
Meist gelesen
stats