Scholz & Friends will internationalen Ausbau vorantreiben

Montag, 27. Februar 2006

Die Agenturgruppe Scholz & Friends (S&F) will in den kommenden Jahren ihr europäisches Netzwerk stärken. "Der Ausbau unseres internationalen Angebots bleibt die wichtigste Aufgabe", erklärte der Vorstandsvorsitzende Thomas Heilmann bei der Präsentation der S&F-Bilanz für das Jahr 2005. Für die gesamte Gruppe meldet die Agentur einen Umsatz von mehr als 80 Millonen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von rund 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Großteil des Geschäfts (rund 90 Prozent) wird dabei in Deutschland erwirtschaftet. Dort beschäftigte S&F zum Stichtag 31.Dezember 709 Mitarbeiter, international sind es rund 1000.

Zur Entwicklung der Profitabilität macht Heilmann keine genaue Angaben. Sie sei in einen akzeptablen Bereich zurückgekehrt, heißt es dazu lediglich. Zu der positiven Bilanz haben Etatgewinne von Deutsche Bank, Masterfoods, Marco Polo und Zimbo beigetragen. Europaweit verbuchte die Agentur im vorigen Jahr 200 neue Etats und Projekte für sich.

Auch im laufenden Geschäftsjahr peilt S&F wieder ein Umsatzwachstum an. Neben organischem Wachstum sind dabei auch Zukäufe vorstellbar. Derzeit verhandelt S&F mit mehreren möglichen Übernahmekandidaten. Laut Heilmann befinden sich aber alle Gespräche noch in der Frühphase. mam

Meist gelesen
stats