Scholz & Friends will an die Börse / Fusion mit United Visions Entertainment

Freitag, 01. Juni 2001

Die Hamburger Agentur Scholz & Friends plant als erste deutsche Werbeagentur den Gang an die Börse. Im Zuge dieser Entwicklungen fusioniert das internationale Agenturnetzwerk mit der am Neuen Markt notierten TV-Produktion United Visions Entertainment. Die Gesellschaft wird unter dem Namen Scholz & Friends AG ihren Sitz in Hamburg und Berlin haben und voraussichtlich im 3. Quartal dieses Jahres das Geschäft aufnehmen. Das neue Unternehmen wird 900 Mitarbeiter in 13 Ländern beschäftigen.

Scholz & Friends verzeichnete im vergangenen Jahr ein Gross Income von 71,65 Millionen Euro, United Visions Entertainment kam auf rund 14,3 Millionen Euro. Die Cordiant Communications Group wird Mitgesellschafterin sein. Peter Martin Schöning, CEO der Scholz & Friends Group, wird an die Spitze des Aufsichtsrates rücken. Der Vorstand besteht aus Thomas Heilmann, Sebastian Turner, Christian Tiedemann, Tewe Pannier und Wolfgang Boyé.
Meist gelesen
stats