Scholz & Friends verteidigt Saturn

Donnerstag, 12. Mai 2011
Martin Pross triumphiert mit Scholz & Friends im Saturn-Pitch
Martin Pross triumphiert mit Scholz & Friends im Saturn-Pitch

Großer Erfolg für die Agentur Scholz & Friends Berlin. Das Team um Kreativvorstand Martin Pross hat den Etat des Elektronikhändlers Saturn verteidigt - zum zweiten Mal innerhalb von zwölf Monaten. Das Unternehmen bestätigt inzwischen die Verlängerung mit Scholz & Friends. Die Media-Saturn-Holding hatte das Mandat nach relativ kurzer Zeit erneut ausgeschrieben, weil man auf der Suche nach einer Anschlussidee für die Kampagne zum 50-jährigen Jubiläum mit Testimonial Michael Buffer ("Geil ist geil") war. Zudem wollte Saturn, wie die große Schwester Media-Markt, den richtigen Partner für die künftige Multichannel-Strategie finden. Media-Markt hatte sich Ende voriger Woche für eine Zusammenarbeit mit Ogilvy & Mather entschieden.

Das Nachsehen bei dem jetzigen Auswahlverfahren von Saturn haben Aimaq & Stolle, Zum goldenen Hirschen und Heye. In der ersten Runde waren bereits Atletico/Argonauten G2, Heimat, Phlipp und Keuntje sowie die Schweizer Agentur Rod ausgeschieden.

Für Scholz & Friends ist die Verteidigung des Etats neben der Attraktivität der Aufgabe nicht zuletzt deshalb wichtig, weil die Agentur demnächst von WPP übernommen werden soll. Der Verlust eines Prestigekunden wie Saturn käme da zur Unzeit. Die Kampagnen des Kunden genießen wie die der großen Schwester Media-Markt traditionell eine hohe Aufmerksamkeit - nicht zuletzt wegen des hohen medialen Drucks. Die Agentur hatte den Etat des Elektronikhändlers erstmals im Mai 2007 gewonnen. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 19/2011 vom 12. Mai.     
Meist gelesen
stats