Scholz & Friends setzt ein Zeichen gegen Kindesmissbrauch

Freitag, 11. Januar 2013
-
-

Ein großes weißes "X" gegen sexuellen Kindesmissbrauch: Mit einer bundesweiten Kampagne will der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, zusammen mit Scholz & Friends Agenda den Schutz von Kindern und Jugendlichen in Deutschland verbessern. Als Keyvisual des Auftritts "Kein Raum für Missbrauch" haben die Kreativen der Berliner Agentur ein weißes "X" gewählt, das sowohl auf den deutschlandweit platzierten Plakaten als auch in den beiden TV-Spots sichtbar ist.
Die von der Produktionsfirma X Filme (Post: Uncle, Berlin) und dem Regisseur Dani Levy pro bono realisierten Commercials sollen Lebensräume zeigen, die die Kinder prägen. Laut Agentur werden Sender wie RTL, RTL 2, Vox, N-TV, das ZDF sowie einige dritte Programme der ARD die Clips kostenfrei ausstrahlen. Auf Agenturseite verantworten Dennis Braun und Mareike Strelitz die Kreation.

Der Auftritt richtet sich an Eltern und Fachkräfte in Kitas, Schulen, Sportvereinen, Kirchengemeinden sowie Kliniken und will diese sensibilisieren. "Missbrauch findet nicht zufällig oder aus Versehen statt. Täter und Täterinnen handeln mit hoher krimineller Energie, ausgefeilten Strategien und oftmals im Schatten weit verbreiteter Ahnungslosigkeit", so der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig.

Von Scholz & Friends Agenda stammte auch die Kampagne "Sprechen hilft" für die Rörig-Vorgängerin Christine Bergmann, Bundesministerin a.D. Der Auftritt hatte gerade einen silbernen Effie gewonnen. jm



-
-


Meist gelesen
stats