Scholz & Friends kreiert Kampagne für Augstein-Magazin

Freitag, 30. Januar 2009
-
-

Nachdem Jakob Augstein den Titel "Der Freitag" im Juni 2008 unter die Fittiche genommen und einem Relaunch unterzogen hat, erscheint das Heft am kommenden Donnerstag erstmals in neuer Aufmachung. (HORIZONT 4/2009). Scholz & Friends Berlin hat eine Printkampagne entwickelt, die das Meinungsmagazin am Markt positionieren soll. Die Motive und die dazugehörigen Texte stehen für das Credo, das sich Verleger Aufstein auf die Fahne schreibt: "Mehr Meinung weniger Respekt". So sollen die Werbemaßnahmen nicht nur engagierte Leser, sondern auch potenzielle Mitschreiber ansprechen. Um die Beteiligung an den Inhalten zu ermöglichen, existiert neben der Printausgabe von "Der Freitag" ein Online-Auftritt mit Community.

Die aktuelle Kampagne umfasst vier Motive, die ab sofort in Titeln wie "taz", "Frankfurter Rundschau", "Unispiegel", "Brandeins", "Mare" und "Cicero" sowie im Internet geschaltet werden. Darüber hinaus sind sie auf Postern, Plakaten und Handelsmaterialien zu sehen. Das Mediabudget bewegt sich im einstelligen Millionenbereich. jf
Meist gelesen
stats