Scholz & Friends kauft größte unabhängige Dialogagentur

Mittwoch, 14. März 2007
Deutschland-Chef F.-M. Schmidt
Deutschland-Chef F.-M. Schmidt

Die Agenturgruppe Scholz & Friends (S&F) baut ihr Angebot im Dialogmarketing aus. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts übernimmt S&F 100 Prozent der Anteile an der größten deutschen inhabergeführten Dialogagentur GKK Dialog Group. Beide Firmen betreiben seit rund zwei Jahren ein Joint Venture. "Die GKK-Akquisition ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg des strategischen Ausbaus unserer Kommunikationsgruppe zu einem umfassenden Marketing-Services-Network", freut sich Frank-Michael Schmidt, Deutschland-Chef von S&F über den Deal. An der Übernahme von GKK waren offenbar auch andere Bieter interessiert, darunter die börsennotierte italienische Agenturgruppe Fullsix sowie internationale Werbeholdings. GKK erzielte im vergangenen Jahr einen Honorarumsatz von rund 20 Millionen Euro und beschäftigt an den Standorten Frankfurt, München, Hannover und Bremen 450 Mitarbeiter. Ein Großteil davon ist im Callcenter-Geschäft tätig, mit dem die Agentur einen wesentlichen Teil ihres Umsatzes erwirtschaftet.

Mit der Akquisition von GKK durchbricht S&F die Umsatz-Schallmauer von 100 Millionen Euro. 2006 erzielte die Gruppe in ihrer bisherigen Aufstellung ein Gross Income von 91 Millioen Euro. Mit den Zahlen von GKK ergibt sich ein aktuelles Volumen von rund 110 Millionen Euro. mam

Mehr zum Thema sowie ein Interview mit Frank-Michael Schmidt und GKK-Manager Harald Kling lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 11/2007, die am 15. März erscheint.

Meist gelesen
stats