Scholz & Friends holt Hamburg-Marketing-Etat

Dienstag, 12. August 2008
Entscheidet sich für S&F: Marketing-Chef Thorsten Kausch
Entscheidet sich für S&F: Marketing-Chef Thorsten Kausch

Scholz & Friends Brand Affairs hat sich bei der umstrittenen Ausschreibung der Vermarktungsgesellschaft Hamburg Marketing durchgesetzt. Die Hamburger Agentur ist somit für die Entwicklung eines Kommunikations- und PR-Konzeptes für die Marke Hamburg zuständig. Dieses soll bis Frühjahr 2009 in der gesamten Metropolregion Hamburg umgesetzt werden. Danach will Hamburg Marketing die Ergebnisse zusammen mit den Landräten der Kreise auswerten. Der Etat ist 80.000 Euro schwer und wurde nach einem einstufigen Auswahlverfahren vergeben. Insgesamt hatten 13 Agenturen ihre Bewerbung eingereicht. "Wir wollten das begrenzte Budget für erfolgreiche Maßnahmen statt für Agenturpitches verwenden", begründet Hamburg-Marketing-Chef Thorsten Kausch sein Vorgehen.

Die Ausschreibung hatte in Agentur- und PR-Kreisen für Ärger gesorgt. Neben dem Fehlen einer Aufwandsentschädigung für die Teilnahme standen unter anderem der Kampagnenzeitraum sowie die Budgethöhe in der Kritik.

Ende Juli legten der PR-Verband GPRA und Hamburg Marketing ihren Streit über das Thema bei. Sie verständigten sich darauf, dass die Anregungen der GPRA bei künftigen Verfahren berücksichtigt werden. Die aktuelle Ausschreibung blieb davon unberührt.
Meist gelesen
stats