Scholz & Friends gilt als dritter Kandidat für den BMW-Etat

Freitag, 13. Oktober 2006

Die Hinweise darauf, dass Scholz & Friends im Rennen um den BMW-Etat ist, verdichten sich. Aus Insiderkreisen verlautet, dass die Agentur neben Serviceplan und der TBWA-Gruppe der dritte Kandidat im Pitch um das Mandat für die Stammmarke des Münchner Autobauers ist. Von der Agentur gibt es zwar ein klares Dementi: "Scholz & Friends nimmt nicht an dem Pitch um BMW teil." HORIZONT-Informationen zufolge steht die Agentur aber in engem Kontakt zu dem Unternehmen, das einen Nachfolger für den zum Jahresende ausscheidenden Betreuer Jung von Matt (arbeitet ab 2007 für Mercedes Benz) sucht. Eine Teilnahme von Scholz & Friends wäre insofern heikel, weil die Agentur mit Honda, Kia und Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge bereits mehrere Automarken auf ihrer Kundenliste hat. Auch der mutmaßliche Pitchteilnehmer TBWA hat ein Wettbewerbsproblem. Denn immerhin gehört der japanische Autohersteller Nissan zu den weltweit wichtigsten Kunden des Netzwerks. Offenbar ist die Omnicom-Tochter aber gerade dabei, eine Lösung für eine mögliche Parallelbetreuung der Marken zu erarbeiten. Dem Vernehmen nach tritt TBWA auch im parallel stattfindenden Pitch um den Mini-Etat an. Hier sollen die Berliner Agenturen Plantage und Zum goldenen Hirschen die Wettbewerber sein. mam

Meist gelesen
stats