Scholz & Friends dominiert Shortlist bei den London International Advertising Awards

Freitag, 22. Oktober 2004

Die diesjährige Erfolgsbilanz der Deutschen bei internationalen Kreativwettbewerben setzt sich fort: Bei den London International Advertising Awards (LIAA) schafften es knapp 250 Einreichungen auf die Shortlist. Allein 39 Beiträge gehen auf das Konto von Scholz & Friends. Die in Berlin und Hamburg ansässige Agentur konnte sich unter anderem mit Arbeiten für Kunden wie Weru, Krass-Optik und die Berliner Philharmoniker qualifizieren. Springer & Jacoby, Jung von Matt und Ogilvy & Mather belegen die Folgeplätze in der Shortlist-Rangfolge. Die Gewinner des Wettbewerbs werden auf der Preisverleihung am 9. November in London bekannt gegeben. bu
Meist gelesen
stats