Scholz & Friends Interactive verschwindet vom Markt

Donnerstag, 06. November 2008
Scholz & Friends-Chef Frank-Michael Schmidt baut um
Scholz & Friends-Chef Frank-Michael Schmidt baut um

Die Agenturgruppe Scholz & Friends (S&F) nimmt ihren Online-Ableger S&F Interactive als eigenständige Firma vom Markt. Das bestätigt Vorstandschef Frank-Michael Schmidt gegenüber HORIZONT. Das inhaltliche Angebot wird künftig unter dem Dach anderer Firmen der Gruppe zu finden sein. So übernimmt S&F Berlin die kreativ-konzeptionellen Kompetenzen der aufgelösten Firma. In diesem Zusammenhang wechseln rund 20 Mitarbeiter zur großen Schwester. Auch bei S&F Hamburg sollen eigene Kapazitäten im Online-Bereich aufgebaut werden. Das Gleiche gilt für die Dialogtochter GKK in Frankfurt.

Das technologische Angebot im Bereich Backend- und Strukturlösungen wird bei der Schwesteragentur Deepblue Networks in Hamburg integriert. In diesem Segment waren bislang rund 60 Mitarbeiter für S&F Interactive tätig.

Für den jetzigen Schritt dürfte neben der Marktlogik, die laut Schmidt Online-Kompetenzen in allen Einheiten erfordert, auch die wirtschaftliche Entwicklung der Firma eine Rolle gespielt haben. Sie ist offenbar hinter den Erwartungen zurückgeblieben. S&F Interactive erzielte zuletzt einen Honorarumsatz von 6 Millionen Euro. Die Agentur war aus der Akquisition von Interactive Marketing Partner Anfang 2004 hervorgegangen. mam
Meist gelesen
stats