Scholz & Friends-Führung und Investor übernehmen die Cordiant-Anteile

Dienstag, 10. Juni 2003

Die überschuldete britische Werbeholding Cordiant hat ihre Anteile an der Scholz & Friends AG verkauft. Über einen Management-Buy-out geht die Beteiligung in Höhe von 77,3 Prozent an 20 leitende Mitarbeiter um das Führungsquartett Sebastian Turner, Thomas Heilmann, Christian Tiedemann und Frank-Michael Schmidt sowie an einen Finanzinvestor.


Eine neue Holding, die von der Investorengesellschaft Electra European Fund finanziert wird, wird den Scholz & Friends-Aktionären ein freiwilliges Übernahmeangebot machen. Seit Monaten versucht sich Cordiant von Unternehmensteilen zu trennen, um Schulden abzubauen. Eine ähnliche Lösung zeichnet sich auch für die PR-Agentur Financial Dynamics ab, die ebenfalls derzeit noch zu Cordiant gehört. Im Gespräch ist darüber hinaus sogar eine komplette Übernahme der Cordiant-Holding durch WPP oder Publicis. hjs
Meist gelesen
stats