Schneiders will Aids & Co keine Chance geben

Donnerstag, 17. November 2011
"Besser mit" rät die Kampagne von Schneiders
"Besser mit" rät die Kampagne von Schneiders
Themenseiten zu diesem Artikel:

AIDS Hamburg Günter Bitter Offensive HIV-Infektion


Kurz vor dem Welt-Aids Tag am 1. Dezember startet die Aids-Hilfe Hamburg eine Offensive, um zum Schutz nicht nur gegen Aids, sondern auch gegen andere sexuell übertragbare Krankheiten aufzurufen. Unterstützung hat die Organisation dabei von der Hamburger Agentur Schneiders und deren Kreativchef Günter Bitter bekommen. Den Verantwortlichen war es wichtig zu transportieren, dass nicht nur von Aids, sondern auch von vielen anderen Infektionkrankheiten eine Gefahr aus geht, vor der man sich schützen sollte. "Ein besonderes Augenmerk muss ganz aktuell auf diese Krankheiten gelegt werden, denn sie sind stark auf dem Vormarsch und vergrößern das Risiko einer HIV-Infektion beträchtlich", betont Jörg Korell, Geschäftsführer der Aids-Hilfe Hamburg. Um das Bewusstsein der Menschen dafür zu schärfen, wolle man das Thema augenzwinkernd kommunizieren.

Die Agentur entwickelte dafür den Claim "Aids & Co: No!", der auf den Anzeigenmotiven unter verschiedenen Situationen zwischen zwei Menschen abgebildet ist. Ob Mann und Frau oder Mann und Mann - der Schriftzug "Besser mit" an der entsprechenden Körperstelle soll auf den nötigen Schutz hinweisen, den man nicht vergessen sollte. Geschaltet werden soll die Kampagne in ganz Hamburg sowie auf kostenlosen Anzeigenplätzen, die bereits von einigen Medien zugesagt wurden. hor
Meist gelesen
stats