Schlussrunde in Cannes: Die letzten drei Shortlists

Freitag, 21. Juni 2013
-
-

Die Cannes Lions gehen auf die Zielgerade. Am Samstagabend findet die Preisverleihung für die noch ausstehenden Kategorien statt, heute stehen die noch fehlenden Shortlists für Film Craft, Titanium & Integrated sowie Branded Entertainment fest. Das Erfreuliche aus deutscher Sicht: In allen drei Wettbewerben ist man noch dabei - mit den üblichen Verdächtigen, aber auch Arbeiten, von denen bei diesem Festival bislang noch nicht die Rede war.

Film Craft

In dieser Kategorie gibt es fünf Finalisten aus Deutschland: TBWA Düsseldorf schafft es mit der Arbeit "Beat Your Pounds" (Produktion: Swak Productions) für das Carabao Fitness Center gleich zweimal in die Schlussrunde. Ansonsten dabei: BBDO mit "Offroad" für Smart (Produktion: Bigfish), DDB Tribal mit "Pedro" für Volkswagen (Bubbles Film) sowie Tempomedia.

Die Produktionsfirma hat die gemeinsam mit Jung von Matt realisierte Arbeit "Fears" eingereicht. Die Agentur nimmt dieses Jahr bekanntlich nicht an Festivals teil. Die meisten Arbeiten in die Schlussrunde gebracht haben die USA (49), Großbritannien (39) und Frankreich (17).

Branded Content & Entertainment

In dieser Kategorie gibt es fünf Shortlistplatzierungen für deutsche Teilnehmer. Im Finale dabei sind Saatchi & Saatchi mit der Arbeit "Days of Hope" für die Diakonie, die bei den diesjährigen Cannes Lions bereits mehrere Preise gewonnen hat sowie BBDO mit "The Ant Rally" für WWF und "Tree Concert" für BUND (2x).

Der fünfte Finalist kommt von Leagas Delaney mit "Tuna Tunes" für Followfish. Auch hier haben die USA die mit 35 meisten Arbeiten im Rennen, vor Brasilien mit 10 und Australien mit 9.

Titanium & Integrated

Hier gibt es einen deutschen Finalisten: Einmal mehr "Tree Concert" von BBDO für BUND - ebenfalls eine Arbeit, die in dieser Woche schon einige Löwen geholt hat. Favorit auf die Trophäen sind einmal mehr die USA, mit 12 Arbeiten in der Schlussrunde. mam
Meist gelesen
stats