Saatchi-Chef Kevin Roberts bringt erneut weiteren Standort ins Spiel

Freitag, 14. März 2008
Will Saatchi & Saatchi in Deutschland stärken: CEO Kevin Roberts
Will Saatchi & Saatchi in Deutschland stärken: CEO Kevin Roberts

Die Agentur Saatchi & Saatchi plant offenbar, einen weiteren Standort in Deutschland zu eröffnen. Das erklärte Network-Chef Kevin Roberts gestern Abend am Rande der Präsentation seines Buchs "Der Lovemarks-Effekt" in Frankfurt. "Unser Ziel in Deutschland ist es, die Marke Saatchi zu stärken und vielleicht müssen wir dazu noch an einem weiteren Standort präsent sein." Bislang ist die Publicis-Tochter hierzulande nur in Frankfurt vertreten. Wo das neue Büro eröffnet werden soll, ist noch nicht bekannt. Dem Vernehmen nach schaut sich die Agentur aber auf dem Berliner Markt um. Ob es eine Neugründung oder einen Zukauf geben soll, lässt Roberts offen. Klar ist nur, dass die Marke Fallon, die auf internationaler Ebene unter einem Dach mit Saatchi steht, auf absehbare Zeit nicht nach Deutschland expandieren soll: "Wir konzentrieren uns hier auf Saatchi & Saatchi."

Bei künftigen Expansionsmaßnahmen werde die Deutschland-Filiale nicht allein stehen, betont Roberts: "Die Frankfurter Agentur liefert seit elf Jahren ausgezeichnete Zahlen. Wenn für die Expansion zusätzliche Investitionen nötig sind, sehe ich da keine Probleme." Diese Aussage lässt sich so interpretieren, dass Mittel für eine Akquisition zur Verfügung stehen.

Der deutsche Ableger von Saatchi & Saatchi wird seit Jahresbeginn von CEO Michael Samak geführt. Der vorherige Chef Holger Lutz amtiert seitdem als Chairman. Dieser hatte vor kurzem in einem Interview mit HORIZONT erklärt, dass man sich aktuell auch mit der Frage befasse, "ob wir einen weiteren Standort brauchen". cam/mam

Meist gelesen
stats