Saatchi & Saatchi verliert Moët-Schampus

Dienstag, 10. Februar 1998

Eine mehrjährige Zusammenarbeit geht zu Ende: Nach "atmosphärischen Störungen" zwischen dem Kunden Moët & Chandon und der französischen Niederlassung von Saatchi & Saatchi ist die Agentur den globalen Schampus-Etat los. Für Deutschland habe der Verlust allerdings keine dramatische Dimension, bestätigt der Frankfurter Saatchi-Chef Hubertus von Lobenstein. International bewerben sich jetzt dieNetworks Young & Rubicam, J. Walter Thompson, Publicis und BBDO um den Renommier-Etat.
Meist gelesen
stats