Saatchi & Saatchi löst KNSK bei Union Investment ab

Mittwoch, 16. Januar 2013
-
-

Die Frankfurter Agentur Saatchi & Saatchi startet mit einem attraktiven Etatgewinn ins neue Jahr. Nach einem Pitch gegen den bisherigen Betreuer KNSK sichert sich ein Team um Gruppen-CEO Michael Samak und dem Kreativchef der Frankfurter Niederlassung Jörg Riommi den Etat für die Markenkampagne des Fondsgesellschaft Union Investment. Der Kunde aus dem Verbund der Volks- und Raiffeisenbanken ist für die Publicis-Tochter kein Unbekannter: Seit 2011 betreut die Agentur die Verkaufsförderungs-Kampagne für die Garatiefonds von Union Investment. Jetzt übernimmt man auch die Verantwortung für die Markenkampagne. Der neue Auftritt soll Ende des Jahres starten.

"Mit Saatchi & Saatchi haben wir uns nicht nur für eine standortnahe Agentur entschieden, sondern verbinden damit auch den Wunsch, unsere Marke strategisch weiter auszubauen, sagt Silke Otte, Leiterin Vermarktungsmanagement beim Kunden. In Zukunft will man stärker die Wünsche der Verbraucher in den Mittelpunkt der Kampagne stellen. "Es wird immer wichtiger, die Kunden und ihre Wünsche zu verstehen, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Wir wollen die Zielgruppe für Investmentfonds noch mehr in den Fokus der Kommunikation rücken", sagt Carmen Horst, Management Supervisor bei Saatchi & Saatchi.

Der bisherige Etathalter KNSK war seit dem Jahr 2000 für Union Investment tätig. 2009 entwickelte die Agentur ein neues Key Visual - die blaue Tür - mit der das Unternehmen seitdem wirbt. mam   
Meist gelesen
stats