S&J verliert Müller-Etat und will Abgänge ausgleichen

Donnerstag, 22. März 2007

Die Hamburger Agentur Springer & Jacoby will sich von den jüngsten Personalabgängen nicht vom Erneuerungskurs abbringen lassen. Für die abwandernden Kreativdirektoren Matthias Harbeck und Dirk Häusermann soll schon bald Ersatz präsentiert werden. Das neue Team soll die bestehende Kreativmannschaft um die CDs Tobias Stutznäcker und Thomas Knobloch sowie das von Kolle Rebbe zurückkehrende Duo Claudia Becker und Tobias Gradert-Hinzpeter verstärken. "S&J ist wieder interessant geworden für Kreative. Wir werden unsere Kreation auf dem S&J-Level der 3E aktiv verstärken", gibt sich Kreativchef Erik Heitmann selbstbewusst.

Nicht mehr davon profitieren kann die Molkerei Alois Müller. Die Zusammenarbeit zwischen der Agentur und dem Kunden wurde Ende vorigen Jahres gekündigt. Nachdem Müller zuvor bereits dem zweiten Betreuer Wensauer & Partner das Mandat entzogen hatte, ist jetzt Grabarz & Partner in Hamburg alleiniger Werbeagenturpartner des Aretsrieder Unternehmens. S&J war seit Anfang 2005 für Müller tätig und hat in dieser Zeit unter anderem die Einführung der Marke Froop ("Fruchtalarm") werblich begleitet.

Weiterhin an Bord bleiben will dagegen bis auf weiteres der wichtige Kunde Ebay - ungeachtet der neuerlichen Personalabgänge. "Ich bin überzeugt, dass S&J auch bei Wechselfällen ein starkes Team für uns zur Verfügung stellen wird. Davon gehe ich auch in der Zukunft aus", erklärt Harald Eisenächer, Chief Marketing Officer bei Ebay Deutschland in Berlin. mam

Meist gelesen
stats