S&J: Mitarbeiter bekommen nur die Hälfte des Gehalts

Freitag, 18. September 2009
S&J-Eigentümer Lutz Schaffhausen
S&J-Eigentümer Lutz Schaffhausen

Das Trauerspiel um die Hamburger Traditionsagentur Springer & Jacoby (S&J) geht weiter. Nach Informationen von HORIZONT.NET haben die Mitarbeiter ihr Gehalt für den Monat August erst mit knapp zweiwöchiger Verspätung erhalten. Ausgezahlt wurden dem Vernehmen nach noch nicht einmal 50 Prozent der vertraglich vereinbarten Gehaltssumme. Eine Begründung dafür wurde offenbar nicht geliefert. Darüber hinaus sollen auch die Beiträge an die Sozial- und Krankenversicherungen erst verspätet überwiesen worden sein. Die Probleme fallen in eine Zeit, wo S&J-Eigentümer Lutz Schaffhausen auf der Suche nach einem neuen Investor für die Agentur ist. Die bisherige Muttergesellschaft Avantaxx, bei der Schaffhausen seine verschiedenen Firmen und Beteiligungen gebündelt hatte, wird aufgelöst. Wer der neue Investor sein könnte, ist bislang unklar. Vorige Woche hatte Avantaxx via Pressemitteilung angekündigt, dass S&J nach Abschluss eines harten Sanierungsprogramms "wahrscheinlich in Kürze als schlagkräftige, schnelle und kreative Agentur" mit neuen Investoren in die Zukunft geht. Namen möglicher Partner wurden allerdings nicht genannt.

Agenturintern bestehen bei vielen Mitarbeitern Zweifel, ob überhaupt ein geeigneter Partner in Sicht ist. Nachdem mehrere größere Agenturen abgewunken haben, soll angeblich nur noch ein kleinerer privater Investor Interesse bekunden. Von Avantaxx beziehungsweise der Eigentümerseite war bisher keine Stellungnahme zu bekommen. mam    
Meist gelesen
stats