Ruhrtal-Initiative holt sich Unterstützung aus Österreich

Montag, 11. Februar 2008
-
-

Drei Kommunikations- und Beratungsdienstleister aus Österreich haben ein Konzept zur touristischen Vermarktung des Ruhrtals entwickelt. Die Wiener Werbeagentur Springer & Jacoby und die Unternehmensberatung Kohl & Partner, ebenfalls mit Sitz in der österreichischen Hauptstadt, sowie die Erlebnisraumdesigner von TAO aus Villach wurden nach einer Ausschreibung von der Ruhrtal-Initiative mit der Entwicklung eines Marketingkonzeptes für die Region beauftragt.

In der Initiative sind die regionalen Marketing- und Touristikgesellschaften von Städten wie Essen, Duisburg und Dortmund sowie der Regionalverband Ruhr zusammengeschlossen. Die österreichischen Touristikexperten haben gemeinsam mit den Verantwortlichen aus der Ruhrtal-Region ein Konzept erarbeitet, das die Themen Produktentwicklung, Qualitätsmanagement, Markenmodell, Werbekonzeption und Corporate Design umfasst.

Unter dem Slogan "Das Ruhrtal - Erlebnisse auf 101 km" wurde das touristische Angebot des Ruhrtals in die Themenbereiche Wasser, Natur und Kultur strukturiert. Zur visuellen Umsetzung rankten diese Attraktionen wie Perlenketten entlang der Flusslandschaft der Ruhr.

Mit dem Auftrag aus dem Ruhrtal kann Ralf Kober, Geschäftsführer von Springer & Jacoby Österreich, an frühere Erfahrungen zurückgreifen. Während seiner zehnjährigen Tätigkeit bei Springer & Jacoby in Hamburg hatte er neben Hamburg Tourismus und TUI auch den Kommunalverband Ruhrgebiet betreut.

Bei Springer & Jacoby in Wien stehen unter anderem die Europa Sportregion Zell am See, der Millstätter See und Vorarlberg-Tourismus auf der Kundenliste.

Die Unternehmensberatung Kohl & Partner ist außer mit zwei Büros in Österreich und einem in Italien seit vergangenen Herbst auch in München vertreten. si

Meist gelesen
stats